Willkommen

Das Bertolt-Brecht-Gymnasium ist eine Schule mit offenen Ganztagsangeboten in Brandenburg an der Havel. Die Schule liegt im verkehrsgünstigen und ruhigen Stadtteil Nord. Sie wurde 1964 als  polytechnische Oberschule Bertolt Brecht gegründet und nach der deutschen Wiedervereinigung ab 1991 als Gymnasium weitergeführt. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Brandenburger Theater am 10. Februar 1996 wurde unserer Schule erneut der Name Bertolt Brecht verliehen.

Wir eröffnen Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Stadtgebiet und den umliegenden Gemeinden die Möglichkeit, an unserer Schule die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Neuigkeiten aus unserer Schule

Zweifelderballturnier

Traditionell fanden sich auch in diesem Jahr wieder alle siebten, achten und neunten Klassen unserer Schule zusammen, um gegeneinander beim Zweifelderballturnier anzutreten. Das Turnier fand am Montag, 17.07.17 in der Turnhalle in der Fontanestraße [?] statt. Alle Schülerinnen und Schüler spielten um Ruhm und Ehre und um Süßigkeiten.
Die Spieler der siebten und achten Klassen legten eine besonders große Spielfreude an den Tag. Mit Taktik versuchten es hingegen die größeren Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen, die einzelnen Spiele jeweils für sich zu entscheiden. Dabei kam es sehr häufig zu knappen Ergebnissen. Hier die Platzierungen:
Die ersten Plätze belegten die Klassen 7a, 8c und 9d.
Die zweiten Sieger waren die Klassen 7c, 8a und 9c.
Auf die dritten Plätze schafften es die Klassen 7d, 8b und 9b.

C. Kutschan, 20.07.17

Schuljahresausklang bei Sommer, Sonne und guter Laune

Traditionell fand auch in diesem Jahr unser Schulfest statt. SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern waren herzlich dazu eingeladen, mit uns das Schuljahr in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. Der LISA-CLUB unter der Leitung von Frau Alsdorf und Herrn Zühlke hatte wie immer ein breit gefächertes Programm mit vielen musikalischen, sportlichen, künstlerischen und kulturellen Attraktionen vorbereitet. Tobias Willems – ehemaliger Abiturient unserer Schule und bekannt aus diversen Brandenburger Fitness- und Zumbaworkshops – heizte auch in diesem Jahr unseren SchülerInnen ordentlich ein und präsentierte die neue Fitnesstrendsportart „Pound“. Es fanden sich sogleich „Mitmachwillige“, die in einem kurzen Workout mit ihren Drumsticks und im Rhythmus zu den latest Hits die Hüften schwangen. Zum Auffüllen der im Workout verbrannten Kalorien sowie zum Cool-Down stand der Eiswagen gleich vor Ort und man konnte sich Hot Dogs oder selbst gemachten Waffeln mit Schokolade hingeben… Für Spaß und Unterhaltung sorgten darüber hinaus der kleine Flohmarkt, der von den 7. Klassen organisiert wurde, das Slacklining, die Graffiti-Station, die alljährliche Tombola und das musikalische Programm bestehend aus Beiträgen unserer Schulband sowie russischen und französischen Liedern, die von einzelnen Klassen vorgetragen wurden. Anschließend wurden die LeiterInnen der gelungensten Projekte unserer Projekttage ausgezeichnet. Den krönenden Abschluss und das Highlight des Schulfestes bot die Lehrerband bestehend aus Frau Alsdorf, Herrn Zühlke und unseren ehemaligen ReferendarInnen, die mit dem Song Wonderwall von Oasis tosenden Beifall und Zugaberufe auslösten.

Nach diesem gelungenen Event bedanken wir uns ganz herzlich beim Schüler-Club LISA sowie bei Frau Alsdorf und Herrn Zühlke und wünschen allen SchülerInnen und LehrerInnen sonnige, warme und erholsame Ferien!

Euer Brecht ;-)

Abschlussveranstaltung des Projektes „Soziales Lernen“

Dieses Jahr fand unsere Abschlussveranstaltung „Soziales Lernen“ für die    Klassenstufe 7 am 17.07.2017 und der Klassenstufe 8 am 18.07.2017 in unserer Aula des Bertolt-Brecht-Gymnasiums statt.
Das Programm eröffnete unsere Schulband unter der Leitung von Herrn Zühlke mit einem tollen Musikstück.  Alle Klassen hatten sich ein kleines Programm ausgedacht, welches auch mit sehr viel Beifall belohnt wurde. So erlebten wir schöne Gesangsstücke, kleine selbstgedrehte Filme, Dialoge, Szenarien einer Schulstunde und Gedichte.
 Dank des Fördervereins konnten wieder 35 Einzelauszeichnungen vorgenommen werden. Die SchülerInnen der Klasse 7 erhielten Gutscheine vom „Eiscafe 22“ und die SchülerInnen der Klasse 8 Gutscheine vom Conzerthaus Kino.
Die Klassensprecher jeder Klasse bedankten sich mit einer kleinen Dankesrede und einem Blumenstrauß bei ihren KlassenleiterInnen.
Noch nie lagen die Klassen in der Punktwertung so dicht beieinander, so dass es bis zum Schluss spannend war, welche Klassen gewonnen haben.
Sieger des diesjährigen Wettbewerbes wurden die Klassen 7d und 8b. Sie erhielten eine Geldprämie und einen zusätzlichen Wandertag.
Der 2. Platz ging an die Klasse7c und 8c. Platz 3 belegte die Klasse 7a und 8d und Platz 4 die Klasse 7b und 8a.
Allen Klassen nochmals ein herzliches Dankeschön für die schönen Darbietungen. Einen besonderen Dank möchte ich Tim Schultz und Paul Eitel für die Technik, der Schulband  und dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung aussprechen.

S. Leimbach, 19.07.2017

Die Schülerauszeichnungen lauten wie folgt:

Weiterlesen ...

Wandertag im Religionsunterricht

Wir, die SchülerInnen des Religionsunterrichts der 7. Klassen sind mit Frau Kolakowski und Frau Schleinitz am 16.06.2017 in den Berliner Dom (evangelische Kirche) gefahren. In der größten Kirche Berlins haben wir an einer Führung teilgenommen, die sehr interessant war und Einblicke in den Bau und den Wiederaufbau (nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg) der Kirche gab. Besonders spannend war der Altarraum, der für das Projekt REFORMATION mit einer 16 Meter hohen Spiegelwand verkleidet wurde. Wenn das Licht von außen auf die Spiegel trifft, sind im Inneren Bilder zu sehen.
Nach der Besichtigung des Berliner Doms sind wir zurück zum Bahnhof Alexanderplatz gelaufen, haben bei McDonald´s gegessen und sind dann mit dem Zug zurück nach Brandenburg gefahren.
Vielen Dank für den schönen Wandertag!

Louise Kanisch, Klasse 7a

Wasser ist Leben!

… lautete das Motto der diesjährigen Projekttage (12.07. – 14.07.), die eigenständig durch die Elftklässler organisiert und durchgeführt wurden. In zwei Workshops erarbeiteten die SchülerInnen Projekte und Themen, so z.B. Wasserverbrauch & Wassereinsparung, Klimawandel, menschlicher Körper und Wasserbedarf, Herstellung von Speiseeis, Wasser in Herstellungsprozessen & Energiegewinnung, Bedeutung von Wasser für Pflanzen, Wasser auf anderen Planeten, Fisch als Nahrungsmittel, Wasserwege in Brandenburg, Aquarellmalerei, Über- und Unterwasserfotografie, künstlerische Gestaltung von Wasserspielen und vieles mehr. Und auch für die Sportbegeisterten unter uns gab es schöne Projekte wie Surfen, Segeln, Beachvolleyball, Kanufahren oder Angeln. Es wurde getüftelt, gekocht & zubereitet, erkundet, probiert, experimentiert, gemalt oder gestaltet.
Unser Presse-Team hat einige Projektgruppen begleitet und interviewt, um die Eindrücke der SchülerInnen und LehrerInnen sowie Inhalte der Projekte festzuhalten.
Eine hervorragende Arbeit, was Vorbereitung, Durchführung, Projektmanagement und wissenschaftlichen Anspruch betrifft, wurde von den folgenden Projektgruppen geleistet, die mit einem besonderen Zertifikat ausgezeichnet werden: Experimente rund um Wasser unter der Leitung von Daniel Wilm und Andreas Geisler und mit Unterstützung von Herrn Harder, Aquarellmalerei unter der Leitung von Ayleen Andert und Amelie Dummann, Fotostrecke entlang der Havel unter der Leitung von Josefine Weinans, Tim Robert Müller und Jasmin Schneider, Bedeutung von Wasser für Pflanzen unter der Leitung von Emely Hinze, Klimawandel unter der Leitung von Malte Schönberg, Sophie Moews und Oliver Kizinski, Angeln unter der Leitung von Romano Krone, Patrick Lautenschläger und Florian Meyer, Segeln unter der Leitung von Lucas Dilling, Ina Krusche und Christian Engler und last but not least das ORGA-Team mit Sophie Heuser und Saskia Reinke.
All diesen gebührt unser besonderer Dank!

Das Schulentwicklungsteam

Weiterlesen ...