Willkommen am Bertolt-Brecht-Gymnasium

Das Bertolt-Brecht-Gymnasium ist eine Schule mit offenen Ganztagsangeboten in Brandenburg an der Havel. Die Schule liegt im verkehrsgünstigen und ruhigen Stadtteil Nord. Sie wurde 1964 als polytechnische Oberschule Bertolt Brecht gegründet und nach der deutschen Wiedervereinigung ab 1991 als Gymnasium weitergeführt. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Brandenburger Theater am 10. Februar 1996 wurde unserer Schule erneut der Name Bertolt Brecht verliehen.

Wir eröffnen Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Stadtgebiet und den umliegenden Gemeinden die Möglichkeit, an unserer Schule die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Errichtung einer Tischtennisplatte

Der Förderverein der Schule beabsichtigt eine zweite Tischtennisplatte auf dem Schulhof zu errichten. Da die Gesamtkosten bei etwa 2500 € ..
920,00 € erreicht
1.500,00 € Ziel

ACHTUNG! JEDE STIMME ZÄHLT!

ABI-CHALLENGE 2020

Nun ist es wieder soweit, der Abiball steht unmittelbar bevor und wir, der 12er-Jahrgang, möchten alle finanziellen Mittel beanspruchen, um  den Abschluss noch lang in Erinnerung zu behalten.
Aus diesem Grund haben wir gemeinsam für die MBS-Challenge einen kurzen Film zum Thema “Abiheroes - Seid die Helden eures Jahrgangs!” gedreht. Um letztendlich als Gewinner auf dem Treppchen zu stehen, benötigen wir die meisten Likes auf dem YouTube Kanal der MBS.
Jeder hat die Möglichkeit, bis zum 08.03.2020 unter folgendem Link zu liken und zu teilen:

https://youtu.be/I5bLRgj6sBY

 

Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Vielen lieben Dank!

Unsere internationale Videokonferenz

Einige Russischschüler der elften und zwölften Klasse haben am Freitag dem 21.02.20 an einer Videokonferenz teilgenommen. Das Besondere daran war, dass wir über Skype nicht nur mit unserer Partnerschule in Magnitogorsk sondern auch mit Omsk in Sibirien und einer Schule in Kasachstan verbunden waren.
Alle nahmen an einem Wettbewerb teil, in dem das Gedicht „Die Steppe“ möglichst lyrisch zu übersetzen  und künstlerisch zu gestalten war.
Zu Beginn stellten wir uns alle gegenseitig vor und erzählten von unseren Hobbys. Danach bekamen wir Zeit zur Lösung der Aufgabe, die dann digital nach Russland versandt wurde.
Wir übersetzten das Gedicht ins Russische, während die russischsprachigen Schüler es ins Deutsche übertrugen.
In der Zeit, in der die Jury unsere Werke bewertete, stellten wir uns gegenseitig Fragen und sangen Lieder.
Schließlich neigte sich der Wettbewerb dem Ende. Alle Teilnehmer stellten ihre Übersetzungen des Gedichts vor. Allein durch unsere Teilnahme haben wir gewonnen!
Schließlich verabschiedeten wir uns von unseren weit enfernten Mitstreitern.
Das war ein interessanter aber auch anstrengender Vormittag.

Wenn ich mal groß bin, dann werde ich Ingenieur.

In diesem Schuljahr nehmen im Rahmen des WAT-Unterrichts die
Schüler der 8. Klassen am bundesweiten Schülerwettbewerb Junior-ING
teil. Aufgabe war es, einen Aussichtsturm zu entwerfen, den Bau zu
planen und in Form eines Modells umzusetzen. Dabei galt es diverse
Kriterien (u. a. Stabilität, Maße und kreatives Design) zu bedenken und
einzuhalten. Auf dem Foto sind die vier Siegermodelle unserer 8. Klassen
zu sehen, welche nun auf dem Weg nach Potsdam sind. Dort werden die
Modelle von einer Jurry begutachtet. Wir wünschen den Türmen und den
Schülern viel Erfolg.

Hier geht es zum Link ...
https://www.junioring.ingenieure.de/

Jugendberufsagentur - Newsletter Februar 2020

Die Jugendberufsagentur Brandenburg an der Havel informiert in ihrem monatlichen Newsleteter über Veranstaltungen, Wettbewerbe und andere interessante Projekte rund um die Studien- und Berufsorientierung.

Downloads
Download this file (NEWSLETTER Februar 2020.pdf)NEWSLETTER Februar 2020.pdfNewsletter Februar 2020 der Jugendberufsagentur442 kB

Unwetterwarnung des DWD-Regelungen für den 10.02.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler/-innen,

da der Deutsche Wetterdienst vor anhaltenden orkanartigen Böen auch in  unserer Stadt ausdrücklich warnt und uns die Gesundheit der uns  anvertrauten Schüler/-innen sehr am Herzen liegt, hat die Schulleitung  für den 10.02.2020 folgende Regelung getroffen:

Sie, sehr geehrte Eltern, entscheiden in Abhängigkeit von der am  10.02.2020 morgens anzutreffenden Wetterlage und auf der Grundlage der  in den Medien für unsere Region herausgegebenen Warnhinweise  eigenverantwortlich, ob Sie Ihr Kind in die Schule schicken.

Wenn Sie Ihr Kind zu Hause lassen, müssen Sie uns als Schule jedoch  unbedingt informieren, so dass wir uns keine unnötigen Sorgen machen.

Die Information kann für diesen konkreten Fall telefonisch unter 03381  300314 oder per E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen. Volljährige Schüler/-innen treffen diese Entscheidung gemeinsam mit  ihren Eltern. Die Information der Schule erfolgt bei diesem Anlass  bitte ebenfalls durch die Eltern.

Wir wünschen allen ein unbeschadetes Überstehen des Orkantiefs.

Mit herzlichen Grüßen

das Schulleitungsteam