Willkommen am Bertolt-Brecht-Gymnasium

Das Bertolt-Brecht-Gymnasium ist eine Schule mit offenen Ganztagsangeboten in Brandenburg an der Havel. Die Schule liegt im verkehrsgünstigen und ruhigen Stadtteil Nord. Sie wurde 1964 als  polytechnische Oberschule Bertolt Brecht gegründet und nach der deutschen Wiedervereinigung ab 1991 als Gymnasium weitergeführt. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Brandenburger Theater am 10. Februar 1996 wurde unserer Schule erneut der Name Bertolt Brecht verliehen.

Wir eröffnen Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Stadtgebiet und den umliegenden Gemeinden die Möglichkeit, an unserer Schule die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Termine

Schülerbetriebspraktikum

Klasse 9
Bis Mi, 02.10.

Schulfahrtswoche

vom Mo, 23.09. bis Fr, 27.09.

Herbstferien

vom Fr, 04.10. bis Fr, 18.10.

Neuigkeiten aus unserer Schule

…Für` s Leben gelernt

von Anja Wustmann am 18. September 2019

Klasse 7c begleitet Sponsorenlauf an der Havelschule
Ausgeschlafen und neugierig lauschen unsere Jüngsten (Mädchen und Jungen der Klasse 7c des BBG) der Einführung von Sportlehrerin Frau Szesni. „Die Kinder, die ihr heute betreuen werdet, sind anders, geistig und teilweise körperlich behindert. Manchmal weinen oder schreien sie, scheinbar grundlos für uns.“
Es ist Freitag, der 13.09.2019, Treffpunkt 7:45 Uhr, Havelschule (Städtische Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung“) in Brandenburg an der Havel.
Die Jungen und Mädchen des BBG hören genau zu und haben viele Fragen. Frau Szesni beantwortet sie alle geduldig und erklärt allen ihre verantwortungsvollen Aufgaben für den heutigen Tag: Auf dem schuleigenen Sportplatz zwei Getränkestände aufbauen und betreuen, Bananen verteilen, die Kleinsten in den 4 Grundschul-Klassen beim Frühstücken, Zähneputzen und dann zum anschließenden Sponsorenlauf begleiten.
Hintergrund: Die Kinder und Jugendlichen der Havelschule feiern mit Ihren LehrerInnen, Betreuern und Freunden der Schule das 10-jährige Bestehen. Höhepunkt ist heute der Sponsorenlauf, an dem alle teilnehmen: laufend, mit dem Roller, im Rollstuhl geschoben oder einfach gehend. Hauptsache, durchs Ziel kommen und das möglichst mehrfach. Und bei jedem Zieldurchlauf ein buntes Gummiband bekommen, denn jedes Gummiband ist bares Geld der Sponsoren wert.  Ca. 9000 € sollen erkämpft werden, um ein spezielles Outdoor-Trampolin für die Schule zu kaufen, das auf dem Schulhof-Spielbereich ebenerdig eingelassen werden soll und auch für Kinder mit Rollstuhl nutzbar ist.  
Und dann erklärt Frau Szesni der Klasse 7c ihren wichtigsten Part heute: Umsichtig und mit Blick für die Situation sollen sie nach jeder Runde den LäuferInnen die Gummibändchen reichen, damit diese ungehindert weiter ihre Runden drehen können.
Alle Mädchen und Jungs der Klasse  haben ihre Aufgabe an diesem Tag sehr ernst genommen und erfüllten sie selbständig und mit Freude. Zwei Mädchen zeigten in einer der Pausen sogar noch eine kleine, spontan selbst choreografierte Tanzeinlage und ernteten dafür viel Beifall.
Für das gesamte  Engagement der Klasse 7c gab es denn auch Worte des Dankes und der Anerkennung von der Schulleitung der Havelschule sowie ein handgetöpfertes Geschenk aus der schuleigenen Werkstatt. Die Gummibärchen darin gibt`s am Montag.
In einer abschließenden Auswertungsrunde mit Frau Szesni kamen alle noch einmal zusammen. Viele Jungs und Mädchen der Klasse bestätigten, dass der Tag ein besonderes Erlebnis für sie war, dass sie Überraschendes erfahren und auch, dass sie gern geholfen haben, einige übrigens nicht das erste Mal.
Ein Mädchen sagt am Ende, dass die Kinder ihr leid tun: sie könnten nicht so laufen,  springen und leben wie wir. Frau Szesni versteht die Sorge und erklärt dann, dass Mitgefühl wichtig und  Mitleid nicht nötig ist. Denn vielen Kindern der Havelschule konnte man es ansehen: Sie haben den Tag genossen und wirkten selten ungeduldig oder unglücklich.
Die Lebensfreude und Offenheit, mit der uns vor allem die Kleinsten der Havelschule begegneten, war ansteckend. Wir konnten uns einlassen und Berührungsängste abbauen. Dafür bedanken wir uns.
Einige Kinder der 7c verabschiedeten sich mit den Worten: „Das können wir doch jetzt jedes Jahr machen.“ Vielleicht entwickelt sich eine Partnerschaft zwischen uns und den Kindern und Jugendlichen der Havelschule.
Ob wir dafür Punkte im „Sozialen Lernen“ beantragen wollen? Darüber sind wir uns noch nicht im Klaren …

Klasse 7c und Klassenleiterin S. Stachel

Weiterlesen ...

Juniorwahl am Bertolt-Brecht-Gymnasium

von Dr. M. Wagner und P. Zok am 12. September 2019

Auch in diesem Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler des Bertolt-Brecht-Gymnasiums anlässlich der Landtagswahlen an der Juniorwahl teilgenommen. Im Unterschied zu den vorangegangenen Wahlen, waren dieses Mal auch die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klasse wahlberechtigt. Damit durften an unserer Schule rund 500 Schülerinnen und Schüler an der Wahl teilnehmen, wovon 394 von diesem Recht Gebrauch machten. Landesweit nahmen sogar insgesamt über 26.500 Schülerinnen und Schüler teil. Die Wahlergebnisse unserer Schule lagen dabei zum Teil im Trend der landesweiten Juniorwahl (Wahlsieg der Grünen), unterschieden sich aber im Ranking der nachfolgenden Parteien. Im PB-Unterricht wurden diese Ergebnisse ausgewertet, analysiert und mit den Ergebnissen der Landtagswahl verglichen.

Weiterlesen ...

Brecht-Taufe bestanden…

von Anja Wustmann am 12. August 2019

Traditionell wie in jedem Jahr fand am ersten Schultag die feierliche Begrüßung der neuen siebten Klassen statt. Nach der Begrüßung der SchülerInnen sowie einem kurzen kulturellen Programm in der Aula, folgte die traditionelle Schülertaufe auf dem Schulhof. Hierfür hatte sich der LISA-Schülerclub wieder lustige Spiele ausgedacht. Die SchülerInnen mussten z.B. einen Hindernisparcours sowie Balance-Aufgaben absolvieren. Im Vorfeld musste sich jede Klasse als erste teambildende Maßnahme einen kreativen Klassennamen ausdenken. In diesem Jahr lauten diese wie folgt:

7a: Das explosive Gemisch
7b: Busy Bees
7c: Stachelige Chaoten
7d: Les doux dracones


Beim anschließenden Kennenlerntag am Gördensee konnten sich die SchülerInnen ein wenig beschnuppern und waren sogleich gefordert, bei den verschiedenen Wettkämpfen Kampf- und Teamgeist zu beweisen, denn auch hier wartete ein Parcours mit diversen Herausforderungen und Aufgaben auf sie.
Die Platzierungen der Klassen im Geländeparcours lauten wie folgt:  Platz 1: 7c ,  Platz 2: 7a,  Platz 3: 7b,  Platz 4: 7b
So liebe Siebtklässler, wir wünschen Euch nun einen tollen Start und ein erstes aufregendes und unvergessliches Schuljahr!


Euer Brecht

Load More

Abschlussveranstaltung des Projektes "Soziales Lernen"

von S. Leimbach am 24. Juni 2019

Dieses Jahr fand unsere Abschlussveranstaltung „Soziales Lernen“ für die    Klassenstufe 7 und 8 am 17.06.2019 in unserer Aula des Bertolt-Brecht-Gymnasiums statt. Das Programm eröffnete unsere Schulband mit Marthe, Niklas und Pascal mit einem tollen Musikstück.  Alle Klassen hatten sich ein kleines Programm ausgedacht, welches auch mit sehr viel Beifall belohnt wurde. So erlebten wir Gesangsstücke, Tanzeinlagen, Skipping , ein Theaterstück „Nudelhölzchen“ und Musikeinlagen. Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins konnten 18 Einzel- und Klassenauszeichnungen vorgenommen werden. Die SchülerInnen der Klasse 7 erhielten Gutscheine vom „Eiscafe 22“ und die SchülerInnen der Klasse 8 Gutscheine vom „Concerthaus“ Kino. Die KlassensprecherInnen jeder Klasse bedankten sich mit einem Blumenstrauß bei ihren KlassenleiterInnen. Sieger des diesjährigen Wettbewerbes wurden die Klassen 7a und 8c. Sie erhielten eine Geldprämie und einen zusätzlichen Wandertag. Der 2. Platz ging an die Klasse7b und 8a. Platz 3 belegte die Klasse 7d und 8b und Platz 4 die Klasse 7b und 8d. Die Ehrungen wurden von Frau Wustmann (stellvertretende Schulleiterin), Herrn Tappert und Herrn Sosna (Förderverein) vorgenommen.Allen Klassen nochmals ein herzliches Dankeschön für die schönen Darbietungen. Einen besonderen Dank möchte ich Frau Schade, Frau Bornemann, Herrn Zühlke, Marthe, Pascal, Niklas, Amelie und dem Förderverein für Ihre Unterstützung aussprechen.

Schülerauszeichnungen ...

Weiterlesen ...

Bertolt-Brecht-Gymnasium für Berufs- und Studienorientierung ausgezeichnet

von Dr. M. Wagner, M. Holicki am 20. Juni 2019

Das Bertolt-Brecht-Gymnasium in Brandenburg an der Havel ist am vergangenen Mittwoch (12.06.19) in der Staatskanzlei in Potsdam als „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ ausgezeichnet worden.
So ehrte die aus Vertretern der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam, des Brandenburgischen Bildungsministeriums sowie des Vereins „Netzwerk Zukunft“ bestehende Jury das Bertolt-Brecht-Gymnasium für sein vielfältiges Angebot an berufsorientierenden Maßnahmen und seine individuelle Begleitung der Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung ihrer Berufswahlkompetenz. Des Weiteren hob die Jury das von der Schule selbstentwickelte Netzwerk „Brecht-Connect“ hervor, das Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, sich über Berufsfelder oder Berufe zu informieren.  
Diese werden von Eltern, ehemaligen Schülern sowie Freunden und Förderern der Schule als Berufspaten vorgestellt.
„Mit dieser Auszeichnung wird das Engagement von Lehrkräften und Schulleitungen gewürdigt, die ihre Schüler in hervorragender Weise im Prozess der Berufs- und
Studienorientierung begleiten und unterstützen“, sagte Brandenburgs Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport Dr. Thomas Drescher in seiner Lobrede während der Auszeichnungsveranstaltung.  
Auch der Schulleiter des Bertolt-Brecht-Gymnasiums Dr. Uwe Schröder zeigte sich erfreut über die Verleihung des Berufswahlsiegels: „Wir sind stolz darauf, mit dieser Auszeichnung geehrt zu werden. Damit wird das jahrelange Engagement unserer Lehrkräfte im Bereich der Berufs- und Studienorientierung honoriert. Wir sehen dies zudem als Ansporn, auch in der Zukunft unseren Schülerinnen und Schülern eine hervorragende Berufs- und
Studienorientierung zu bieten“.
Alle zwei Jahre vergibt das „Netzwerk Zukunft. Schule + Wirtschaft für Brandenburg“ die
Auszeichnung „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“. In dieser Auszeichnungsrunde erhielten 50 Schulen im Land Brandenburg das Berufswahlsiegel.  Hierbei werden Schulen, die sich in besonderem Maße um Praxiserfahrungen und Kooperationen mit Partnern bemühen ausgezeichnet.