Willkommen am Bertolt-Brecht-Gymnasium

Das Bertolt-Brecht-Gymnasium ist eine Schule mit offenen Ganztagsangeboten in Brandenburg an der Havel. Die Schule liegt im verkehrsgünstigen und ruhigen Stadtteil Nord. Sie wurde 1964 als polytechnische Oberschule Bertolt Brecht gegründet und nach der deutschen Wiedervereinigung ab 1991 als Gymnasium weitergeführt. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Brandenburger Theater am 10. Februar 1996 wurde unserer Schule erneut der Name Bertolt Brecht verliehen.

Wir eröffnen Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Stadtgebiet und den umliegenden Gemeinden die Möglichkeit, an unserer Schule die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Errichtung einer Tischtennisplatte

Der Förderverein der Schule beabsichtigt eine zweite Tischtennisplatte auf dem Schulhof zu errichten. Da die Gesamtkosten bei etwa 2500 € ..
920,00 € erreicht
1.500,00 € Ziel

Joyce Akinyi – unser Patenkind in Kenia

Von Joyce gibt es im positiven Sinne keine Neuigkeiten. Joyce, inzwischen 16 Jahre alt, lebt nach wie vor zusammen mit ihrer Großmutter, einer 72jährigen Kleinbäuerin, und ihrer jüngeren Schwester Elseba (15 Jahre alt) im Bezirk Kisumu (östlich des Victoriasees in Kenia). Ihr Haus ist ein Steinhaus mit Metalldach und Zementfußboden. Zum Kochen nutzt die Familie Holz.Auch geht Joyce weiter zur Schule. Die Schule befindet sich weniger als 30 Fußminuten von ihrem Zuhause entfernt. Ihre Lieblingsfach ist der Sprachunterricht. Die meisten Kinder im Bezirk Kisumu können hingegen keine weiterführende Schule besuchen, da die Entfernung zur Schule häufig zu groß ist oder sie arbeiten müssen.

Mit der Patenschaft durch unsere Schule wurden im letzten Jahr nicht nur Joyce und ihre Familie unterstützt, sondern weitere Projekte in Kisumu mitfinanziert. Dazu zählen z. B.

  • die Verbesserung des Zugangs zu Schulen (Unterstützung bei den Schulgebühren und Bereitstellung von Fahrrädern, um den Schulweg zu erleichtern)
  • Verbesserung der Einkommenssituation für viele Haushalte (Unterstützung mit Saatgut, Anlegung von Gärten, Mikrokredite für Geschäftsgründungen)
  • Maßnahmen zum Schutz der Kinder vor Vernachlässigung oder sexuellem Missbrauch
  • Pflanzen von Baumsetzlingen

Wer mehr über die Arbeit im Projektgebiet erfahren oder Joyce schreiben möchte, kann sich an den Fachbereich Geographie wenden

Amerikanische Revolution und Irokesen

Am 20.11.2019 war der Tag des besonderen Geschichtsunterrichtes für die Schülerinnen und  Schüler der 11. Klasse. Das Geschichtsprojekt „Amerikanische Revolution und Irokesen - Geschichte zum Sehen, Hören und Anfassen“ stand  wieder auf der Tagesordnung. Alle Kurse erlebten Geschichte aus einem ganz anderen Blickwinkel. Anhand zahlreicher historischer Repliken, wie die Bekleidung und Ausrüstung der britischen Truppen, der amerikanischen Kolonistinnen und Kolonisten, als auch der in den militärischen Konflikt mit einbezogenen Irokesen, konnten die Schüler eine „Zeitreise“ ins 18. Jahrhundert unternehmen.

Schüler des Bertolt-Brecht-Gymnasiums ziehen in den Bundesrat

Vom 19. bis 20. November übernahmen rund 120 Schülerinnen und Schüler aus vier Schulen des Landes Brandenburg die Rolle von Politikern des Bundesrates. Die Teilnahme ist etwas ganz Besonderes, weil jedes Bundesland im Rahmen seiner Bundesratspräsidentschaft nur alle 16 Jahre an diesem Planspiel teilnehmen darf und lediglich vier Schulen im Land durch die Schulämter ausgewählt werden. Mit dabei waren auch 29 Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe des Bertolt-Brecht-Gymnasiums.

Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.

- Heinrich Heine -

In dieser gewaltigen Welt zu blättern und zu lesen, nahmen sich einige Brechtler am bundesweiten Vorlesetag vor.

Mit ganz verschiedenen Varianten waren einige Klassen und Kurse des Bertolt-Brecht-Gymnasiums am 16. Durchgang des bundesweiten Vorlesetages am 15.11.2019 dabei.

Förderantrag für zweite Tischtennisplatte bewilligt

Unser Antrag auf Förderung einer zweiten Tischtennisplatte bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse wurde positiv beschieden! Der Vorstand unseres Fördervereins durfte sich auf einer kleinen und würdevollen Veranstaltung den Scheck abholen. Nun gilt es, die Anschubfinanzierung zu nutzen und fleißig Spenden einzusammeln, damit die Platte im Sommer möglichst stehen kann.