Neuigkeiten

Diese Seite zeigt Ihnen alle Neuigkeiten aus dem facettenreichen Schulalltag des Bertolt-Brecht-Gymnasiums.

Der Lateinkurs der 10. Klassenstufe hat seine zweite Saison im Vokabelfußball beendet. In der verkürzten Saison konnten sich gegen Ende die drei führenden Schülerinnen und Schüler etwas absetzen. Insgesamt können alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Leistungen zufrieden sein. Jeder hat die bestmögliche Leistung abgerufen, sodass es im Kampf um die Plätze insgesamt sehr knapp zuging. Dies gilt auch für die Spitzengruppe, sodass wir dieses Jahr zwei zweite Plätze vergeben konnten.

1. Christoph Schönefeldt (10 a)
2. Jasmin Fechner (10 d)
2. Ulrike Stephan (10 b)

P. Zok, 21.07.2017

 

...lautete das Motto beim diesjährigen Sportfest am 04.07.2017. Um 7.45 Uhr versammelten sich alle SchülerInnen und LehrerInnen am Stahlstadion. Nach einer kurzen motivierenden Begrüßung durch Herrn Schiller begannen die SchülerInnen mit einer gemeinsamen Erwärmung. Danach verteilten sich die Klassen auf die einzelnen Stationen, die zu absolvieren waren: Weitsprung, 100–Meter–Lauf, Weitwurf und Kugelstoßen. Dank Herrn Tappert und seinen fleißigen Helfern, die für das leibliche Wohl sorgten und die allseits beliebten Bratwürste verkauften, musste niemand verhungern. Und für die Süßmäuler unter uns stand auch in diesem Jahr wieder der Eiswagen vor Ort. Die SchülerInnen der 11. Klassen wurden als Helfer eingesetzt, um die einzelnen Klassen und Stationen zu betreuen und die Lehrer beim Messen und Notieren der Werte zu unterstützen. Natürlich blieb aufgrund des enormen Kampfgeistes unserer SchülerInnen die eine oder andere Schramme nicht aus. Diese und andere kleine Verletzungen wurden jedoch von Frau Schade und Frau Rohde sogleich versorgt. Gut gelungen war auch die Musikauswahl, da so eine tolle Atmosphäre entstand und die Schüler sich in den Pausen zwischen den anstrengenden Disziplinen besser entspannen und erholen konnten. Zum krönenden Abschluss fand um 11.30 Uhr der Staffellauf statt, bei dem die Klassen einer Klassenstufe jeweils gegeneinander antraten. Als Highlight des Staffellaufes gab es in diesem Jahr auch ein Wettrennen der 9.Klässler gegen die LehrerInnen. Das Wettkampfbüro unter der Leitung von Herrn Weiß ermittelte dann die Gewinner jeder Klassenstufe, die bei der anschließenden Siegerehrung gekürt wurden. Hierbei bekamen jeweils die drei SchülerInnen einer Klassenstufe eine Urkunde, die die meisten Punkte zusammengerechnet in allen Disziplinen erreichen konnten.     

zu den Platzierungen -->

Nach dem heutigen zweiten Workshop sind alle Projektgruppen des 11. Jahrgangs mit ihrer Vorbereitung fertig. Somit wird das Projekt zum Thema „Wasser ist Leben“, woran die Schüler der Klassenstufen 7 bis 9 teilnehmen, vom 12. bis 14. Juli stattfinden.  Alle Schüler treffen sich am 12. Juli 2017 im jeweils zu ihrem Projekt zugehörigen Raum um 7:45 Uhr. An den darauffolgenden Tagen werden Termine und Treffpunkte von den Gruppenleitern festgelegt. Weiterhin werden die Raumaufteilungen an den Aushängen einzusehen sein. Kernarbeitszeit jedes Projekttages wird von 7:45 Uhr bis 12:30 Uhr sein.  Welchem Projekt ihr zugeordnet seid, könnt ihr bei eurem Klassenleiter erfahren.
Euer Presseteam: Dustin Jaroszynski, Moritz Heiert und Christian Schellhase, 03.07.2017

Am 29.06.2017 fand in Brandenburg die 2. AOK – Team – Staffel statt. Organisiert vom VfL Brandenburg und dem ICC Running Berlin nahmen ca. 200 Staffeln mit je 4 Läufern teil und liefen vom Packhof aus durch unsere schöne Innenstadt mehrmals über die Havel. Es geht um den Teamgeist. Deshalb war auch der Staffelstab wichtig. Kreativ wurde belohnt.
Herausforderung war das Wetter. Starkregen, kaum ohne Pause.
Ein riesiges Organisationsteam war erforderlich, um den Lauf zu betreuen. Das Brecht-Gymnasium nahm zum 2. Mal mit 17 Helfern teil. Deshalb der Dank der Organisatoren und Läufer an euch:
Andreas Geisler, Michelle Runau, Amelie Dumman, Josefine Weinans, Saskia Reinke, Amira Hinze, Phong La Bui, Maria Manova, Annika Finning, Steven Kriesel, Antonia Kettelhake, Sarah Bliefner, Ayleen Andert, Martin Grimmer, Patrick Lautenschläger und Alexander Müller.
Die Schüler standen als Streckenposten vier Stunden im Regen und wiesen den Läufern den Weg. Und verbreiteten noch gute Stimmung! Respekt!!!
Vielleicht stellen wir im nächsten Jahr auch mal eine Staffel mit einem kreativen Staffelstab?
Traut euch!!!


Ute Schulz, 01.07.2017

Anlässlich der Städtepartnerschaft zwischen Brandenburg Havel und der dänischen Stadt Ballerup, empfingen SchülerInnen der Englisch-Leistungskurse Klasse 11 am Mittwoch, dem 28.06.2017, eine Delegation aus Ballerup, einer Stadt unweit von Kopenhagen. Der Bürgermeister Ballerups sowie die dänische Beauftragte für Städtepartnerschaften und weitere Mitglieder der dänischen Delegation wollten sich in erster Linie ein Bild darüber verschaffen, was deutsche Jugendliche in ihrer Freizeit unternehmen, welchen Hobbies und Aktivitäten sie nachgehen, aber auch welche Zukunftspläne sie verfolgen. Bei Kaffee, Apfelschorle und Gebäck entstand nach erster Nervosität schnell eine gemütliche und rege englischsprachige Gesprächsrunde. Die lockere Plauderatmosphäre lud insbesondere die SchülerInnen dazu ein, einmal fernab von Unterrichtssituationen in einem völlig authentischen Umfeld aus dem Nähkästchen zu plaudern, von dänischen Urlaubserinnerungen zu berichten und sich aus Eigeninteresse nach dem dänischen Studiensystem oder Austauschmöglichkeiten mit Dänemark zu erkundigen. Die SchülerInnen waren schlichtweg begeistert von dem, was die Delegationsmitglieder z.B. über kostenlose Studienmöglichkeiten in Dänemark berichteten. Und so wurden sogleich Visitenkarten ausgetauscht, denn viele der SchülerInnen haben große Träume und Ziele, sei es ein duales Studium zu absolvieren, an einem Austausch teilzunehmen, das Medizinstudium im Ausland anzutreten oder gar als Lehrer für Deutsch als Fremdsprache im Ausland tätig zu sein.
Alles in allem war dieser interkulturelle Austausch für die SchülerInnen und für unsere dänischen Besucher eine sprachliche und informative Bereicherung!
Ein herzlicher Dank geht an Frau Kolakowski und Frau Schulz, die das Treffen vorbereitet und begleitet haben.

A. Wustmann, 29.06.2017