Die diesjährige Klassenfahrt ging für die Klassen 10a und 10d in die schöne Stadt Amsterdam. Uns fielen sofort die vielen Fahrräder und Brücken, wie auch die besondere holländische Architektur ins Auge. Nicht nur zu Fuß, sondern auch vom Wasser aus erhielten wir einen malerischen Eindruck von der Gegend. Auch wenn manch einer von uns sich mehr vom Hostel erhofft hatten (sehr kleine Zimmer, schlechte Belüftung), waren wir uns alle über die gute Lage des Hauses einig. Nur wenige Minuten und schon befanden wir uns in der Stadt, wo wir uns jeden Abend mit Essen versorgten und uns meist am Wasser sitzend aufhielten, dabei immer mit einem wunderschönen Blick auf Amsterdam.

Wir hatten viele Highlights auf unserer Klassenfahrt, als besondere Sehenswürdigkeit besuchten wir das Anne-Frank-Haus. Dort erhielten wir einen Einblick in das Leben der Familie Frank und deren Freunde, die sich während des zweiten Weltkriegs bzw. in der Zeit des Nationalsozialismus dort versteckt halten mussten. Man verhielt sich dementsprechend ruhig und einzelne Schüler fühlten sich unwohl bei dem Gedanken daran, was dort passiert war.

Doch die Grachtenfahrt am darauffolgenden Tag fand bei vielen Zuspruch, da man die Möglichkeit hatte die Stadt auch vom Wasser zu besichtigen und ein Bild davon bekam, wie viele unzählige Brücken und Kanäle durch Amsterdam führen. Das schöne Wetter ermöglichte uns, solche Unternehmungen unbeschwert durchzuführen. Die Sonne schien und es war die meisten Tage angenehm warm. Am Nachmittag des Tages hatten wir außerdem das Reichsmuseum besucht, in welchem Gemälde und andere wichtige historische Gegenstände ausgestellt waren. Leider war dies weniger interessant für viele Schüler.

Die Gelegenheit auch Rotterdam kennen zu lernen, gefiel jedem besonders gut. Wir fuhren per Schiff durch den unüberschaubaren Hafen und liefen dann zur Markthalle, die sich nicht weit davon befand. Als wir ankamen hatte jeder die Option, entweder sich die Markthalle oder auch die Gegend rundherum anzuschauen.

Insgesamt fanden wir die Klassenfahrt in die Metropole Amsterdam sehr erlebnisreich und empfehlenswert, und wir hätten Lust gehabt, auch einmal so wie die vielen Einwohner der Stadt mit dem Fahrrad durch die Straßen zu radeln!

Termine

Nachschreibetermin Sek I und Sek II

Verantwortlich: Frau Marggraf, Stellvertreterin: Frau A. Schulz
On Mo, 10. Dezember 2018
13:35 h

Weihnachtssingen

On Do, 20. Dezember 2018
11:45 h - 12:30 h
St. Gotthardtkirche

flexibler Ferientag

On Fr, 21. Dezember 2018