Die ehemalige Schülerin Anne Gudat berichtet 12-Klässlern von ihren Forschungsergebnissen zu diesem Thema:

Zu den Geschichtsprüfungsthemen des gegenwärtigen Abiturjahrgangs gehört u.a. die Flucht und Vertreibung der Deutschen und anderer Europäer nach dem 2. Weltkrieg. Da bot es sich an, dass Anne Gudat, eine ehemalige Schülerin unserer Schule, vor 5 Jahren am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilnahm und genau zu diesem Thema forschte. Nun ließ sie es sich nicht nehmen, den Schülern des Leistungskurses Geschichte die Ergebnisse ihrer damaligen Recherchen vorzustellen. Damals hatten sie und ihre Freundin Laura Schmidt über Zeitungsannoncen eine Reihe von Vertriebenen kennen gelernt und mit diesen Interviews durchgeführt. Eine intensive Zusammenarbeit gab es auch mit Mitgliedern des Bundes der Vertriebenen. Die Zeitzeugen waren seinerzeit sehr erfreut, dass es Schülerinnen gab, die ihre Erfahrungen und Erlebnisse sammelten und bewahrten. Aus dem sehr umfangreichen Pool an Schicksalen nahm Anne Gudat die von Herrn Stiegler und Herrn Meyer als Beispiele und berichtete dem Kurs sehr eindrucksvoll und berührend. Sie thematisierte dabei die Flucht, die Rückkehr in die Heimat, die wilde bzw. organisierte Vertreibung und schließlich die Integration in Brandenburg. Da dieser Prozess für die Zeitzeugen sehr schmerzlich und mit viel Entbehrung verbunden war, ist es bemerkenswert, dass sie mit den Schülerinnen damals so offen darüber redeten. Nun konnten die 12-Klässler von diesen sehr anschaulich dargestellten Schicksalen erfahren.
An dieser Stelle geht ein recht herzlicher Dank an Anne Gudat für ihr Engagement an ihrer ehemaligen Schule.

G. Scholz
(Geschichtslehrerin des Leistungskurses)

04.12.2018

Termine

Nachschreibetermin Sek I und Sek II

Verantwortlich: Frau Marggraf, Stellvertreterin: Frau A. Schulz
On Mo, 10. Dezember 2018
13:35 h

Weihnachtssingen

On Do, 20. Dezember 2018
11:45 h - 12:30 h
St. Gotthardtkirche

flexibler Ferientag

On Fr, 21. Dezember 2018