Das Bertolt-Brecht-Gymnasium nahm im Rahmen des Unterrichtsfaches Politische Bildung am bundesweiten und schulübergreifenden Projekt Juniorwahl 2019 teil.
So verwandelten sich die Unterrichtsräume kurzzeitig in Wahllokale, in denen die Schüler ihre Stimme für die Europawahl abgeben konnten. Hierbei durften alle für eine echte Wahl erforderlichen Abläufe und Einrichtungen nicht fehlen – von der Wahlbenachrichtigung, über die Wahlkabine bis hin zur Wahlurne mit einem Stimmzettel an der Hand durchliefen die Schüler der Klassenstufen 9 bis 11 die realitätsgetreue Wahlsimulation.
Das Projekt Juniorwahl soll die Meinungsbildungsprozesse der Schüler fördern und ihr Urteilsvermögen in der Demokratie stärken. „Mit diesem Projekt möchten wir, dass unsere Schüler Demokratie aktiv lernen und erleben. Die Schüler müssen erfahren, dass sie ihre Zukunft an der Wahlurne mitentscheiden können“, so die beiden Politik-Lehrer Dr. Marco Wagner und Patrick Zok.
Die bundesweiten Wahlergebnisse können bei „Juniorwahl“ eingesehen werden:

https://www.juniorwahl.de/europawahl-2019.html

Foto: M. Wagner