Am 15. Februar fand via Videokonferenz ein Übersetzungswettbewerb zwischen dem Bertolt-Brecht-Gymnasium Brandenburg an der Havel, dessen russischer Partnerschule Nr. 67, der Universität von Magnitogorsk und 3 weiteren Teams aus verschiedenen Gesamtschulen von Magnitogorsk statt. Jede der 6 Mannschaften bestand aus 4 bis 5 Schülerinnen und Schülern der Oberstufe bzw. Studentinnen und Studenten.

Die Aufgabe bestand darin, das deutschsprachige Gedicht „Ein Augenblick“ von Martin Thielmann, Mitglied der Gruppe der deutschen Autonomen in Magnitogorsk, sowohl wörtlich als auch künstlerisch in die russische Sprache zu übersetzen und eine dazu passende grafische Gestaltung dazu vorzunehmen .. und dies innerhalb von 60 Minuten!

Dabei belegte das Team der Russisch-Klassen aus der 10., 11. und 12. Klassenstufe am Bertolt-Brecht-Gymnasium einen souveränen 3. Platz. Zudem wurde es von der Städtischen Bibliothek Magnitogorsk mit dem „Sonderpreis für einen besonderen Schwierigkeitsgrad“ in Form eines Pokals geehrt. Die beiden Projektleiterinnen Frau Dr. Cathrin Plotnikow vom Bertolt-Brecht-Gymnasium Brandenburg an der Havel und Frau Natalia Ivanova von der Gesamtschule Nr. 67 in Magnitogorsk wurden ebenfalls mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Der Wettbewerb wurde bereits zum 3. Mal von der Stadtbibliothek und der „Gruppe der deutschen Autonomen“ in Magnitogorsk organisiert, wobei die Schülerinnen und Schüler des Bertolt-Brecht-Gymnasiums in diesem Jahr zum 1. Mal teilnahmen.

In der Pause stellten die Schülerinnen und Schüler beider Länder sowohl vorbereitete als auch spontane Musikbeiträge vor und nutzten die Gelegenheit, miteinander zu plaudern.

Alle Mitwirkenden hatten viel Freude bei dieser außergewöhnlichen gemeinsamen mittlerweile 8. Videokonferenz. Deutschlehrerin Natalia Ivanova bedankte sich zum Abschluss bei allen Beteiligten mit Ihrem Lieblingsmotto: „Lernt Deutsch mit Spaß!“

Load More